NOTFALLVERHÜTUNG

Nach ungeschütztem oder ungenügend geschütztem Geschlechtsverkehr können Sie eine ungewollte Schwangerschaft mittels Notfallverhütung mit grosser Wahrscheinlichkeit verhindern. Je schneller Sie die Notfallverhütung einnehmen, desto besser ist ihre Wirkung.

Wann kann die Notfallverhütung eingenommen werden?

Diese Verhütungspannen können zu einer unerwünschten Schwangerschaft führen:

Die Notfallverhütung ermöglicht nach einer Verhütungspanne eine „zweite Chance“ um eine unerwünschte Schwangerschaft zu verhindern.

Welche Methoden der Notfallverhütung gibt es?

Es gibt 2 Möglichkeiten der Notfallverhütung. Sie können aussuchen,welche dieser Möglichkeiten für Sie geeignet sind.

Hormonelle Notfallverhütung (Pille danach)

Rezeptfrei erhältlich in allen Apotheken, bis spätestens 120 Stunden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr)

Mechanische Notfallverhütung (Kupferspirale)

Nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr oder einer Verhütungspanne beim Geschlechtsverkehr kann durch das Einlegen einer Kupferspirale in die Gebärmutter eine Schwangerschaft verhindert werden.

Wie wirkt die Notfallspirale?

Die Kupferspirale behindert die Beweglichkeit der Spermien, deren Lebensfähigkeit sowie deren Fähigkeit eine Eizelle zu befruchten. Die von der Kupferspirale in die Gebärmutter abgegebenen Kupferionen verhindern das Einnisten einer befruchteten Eizelle. Zudem verhindert sie das Aufsteigen von Spermien in die Gebärmutter. Die Spirale muss mindestens bis zur nächsten Regelblutung in der Gebärmutter bleiben. Sie kann auch als Langzeitverhütung verwendet werden und bis zu fünf Jahren in der Gebärmutter liegen bleiben.

Bis wann kann die Spirale danach eingelegt werden?

Die Kupferspirale kann bis zu fünf Tage nach dem Geschlechtsverkehr eingelegt werden.

Wie wirksam ist die Kupferspirale danach?

Die Wirksamkeit, eine Schwangerschaft mit der «Spirale danach» zu verhindern, liegt bei 99.9 Prozent, ist also sehr hoch. Sie ist höher als bei der Pille danach.

Vorteile der Spirale danach?

Die Spirale danach ist eine hoch wirksame Methode der Verhinderung einer Schwangerschaft bis fünf Tage nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Spirale anschliessend als sichere Verhütungsmethode fünf Jahre in der Gebärmutter belassen werden kann.

Nachteile der Spirale danach?

Die Einlage der Notfallspirale muss nicht kann etwas schmerzhaft sein., weil sie nicht wie bei Spiralen sonst üblich während der Menstruation eingelegt wird. Während der Menstruation wird die Öffnung des Gebärmutterhalses etwas weiter, was die Einlage der Spirale erleichtert.

Was kostet die Spirale danach?

Die Notfalleinlage Spirale kostet in unserem Institut 400 Euro.

Für wen ist die Spirale danach geeignet?

Die Spirale danach eignet sich vor allem für Frauen, die die Spirale nachher in der Gebärmutter lassen und für die Verhütung weiterverwenden wollen.

Wie finde ich eine Ärztin, die mir die Spirale danach einlegt?

Wenn Sie keine Frauenärztin haben, wenden Sie sich an uns. Bei uns werden Sie vertraulich zum Thema Notfallverhütung beraten.

Wann darf die Spirale danach nicht angewendet werden?

Wenn eine Gebärmutterfehlbildung vorliegt oder in den letzten drei Monaten eine Infektion der Eileiter, der Gebärmutter und/oder des Gebärmutterhalses stattfand.

Mehr Informationen zur Spirale danach.