Notfallpille (Pille danach, Ella one,Vikela)

Was ist die Pille danach?

Die Pille danach (Handelsnamen Vikela ode Ella one) ist ein Notfall-Verhütungsmittel. Sie kann den Eisprung verzögern oder hemmen und dadurch die Befruchtung der Eizelle unterbinden. Dadurch kann nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eine ungewollte Schwangerschaft verhindert werden. Zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr kommt es, wenn das Kondom gerissen, verrutscht oder abgerutscht ist, die reguläre Verhütung mit der Pille vergessen wurde, wenn zu befürchten ist, dass die rechtzeitige Unterbrechung des Geschlechtsverkehrs (‚Coitus interruptus’) nicht funktioniert hat, die Kalendermethode nicht ausreichend zuverlässig war, wenn eine Vergewaltigung stattgefunden hat oder wenn man nicht sicher ist, dass die angewendete Verhütungsmethode zuverlässig wirkt.

Wie wird die Pille danach eingenommen?

Die Pille danach kann zu jedem Zeitpunkt des Monatszyklus eingesetzt werden. Kommt es während der ersten Stunden nach Einnahme des Präparats zum Erbrechen, sollte umgehend eine weitere Tablette eingenommen werden – die Einnahme also wiederholen.

Wo und wie erhalte ich die Pille danach?

Vikela und ella one sind rezeptfrei in jeder Apotheke in Österreich erhältlich.

Wie sicher ist Vikela?

Je früher sie verabreicht wird, umso wirksamer ist die Notfall-Verhütung.Dies gilt besonders für Vikela. Die Tablette sollte so früh wie möglich nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen werden, vorzugsweise innerhalb der ersten 12 Stunden, keinesfalls aber später als 72 (Vikela),bzw.120 Stunden (ella one) danach. Levonorgestrel, der Wirkstoff in der Vikela, hat bei Frauen ab einem Körpergewicht von 75 kg oder mehr eine reduzierte kontrazeptive Wirksamkeit. Bei Frauen mit einem Körpergewicht von mehr als 80 kg wirkt Vikela nicht.

Wie sicher ist ella one?

Etwa 2 von 100 Frauen, die ella One bis zu 5 Tage nach einem ungeschützten Geschlechtsverkehr einnehmen, werden trotzdem schwanger.

Wie wirkt die Pille danach?

Sie kann den Eisprung verzögern oder hemmen und so die Befruchtung der Eizelle unterbinden. Dadurch kann nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr eine ungewollte Schwangerschaft verhindert werden. Sie beeinflusst bei richtiger Einnahme NICHT eine bereits bestehende Schwangerschaft.

Nebenwirkungen

Hinweis

Nach Anwendung des Notfall-Kontrazeptivums empfiehlt es sich, bis zum Einsetzen der nächsten Menstruationsblutung lokale Verhütungsmethoden (z.B. Kondom, Spermizid, Scheidendiaphragma) zu verwenden. Die Einnahme von der Pille danach schließt die fortgesetzte Anwendung des üblichen hormonalen Kontrazeptivums d.h der üblichen Pille nicht aus.

Die „Pille danach“ wirkt nur für eine kurze Zeitspanne. Falls es nach der Einnahme der „Notfallspille“ nochmals zu ungeschütztem Geschlechtsverkehr kommt, hat sie keine verhütende Wirkung. Es besteht erneut das Risiko, schwanger zu werden. Daher sollte unbedingt nach der Einnahme der „Notfallspille“ – bis zur nächsten Monatsblutung – ein lokales Verhütungsmittel (Kondom) verwendet werden.

Mehr Info unter : www.notfallpille.at